Produkte

Bauwerksabdichtung

sagu® coating Bauwerksabdichtung ist eine umweltverträgliche Hybridkunststoffdispersion aus nachhaltiger Herstellung mit Gummimehl von LKW-Reifen sowie Pigmenten und Additiven, die speziell zum Abdichten von Flachdächern entwickelt wurde. Sie hat die Prüfung nach der ETAG 005 (Europäische Technische Zulassung) bestanden und kann zur Abdichtung gegen Feuchtigkeit bei Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen verwendet werden. sagu® coating Bauwerksabdichtung lässt sich bei großen Flächen effektiv durch das Airless Spritzverfahren auftragen.

Polymer Technik Mülsen – Bauwerksabdichtung
© Polymer Technik Mülsen
© Polymer Technik Mülsen

Einsatzgebiete

  • Abdichtung schadhafter Flachdacheindeckungen aus Holz, Beton, Blech, Bitumen, Faserzement sowie sonstiger mehrschichtiger Dachhäute mit besplitterter Oberfläche und anhaftenden Altanstrichen
  • Abdichtungen an Terrasse, Balkon, Dachrinnen und sonstigen Anschlüssen

Vorteile

  • bitumenfrei, lösemittelfrei
  • UV-beständig
  • leichte und wirtschaftliche Verarbeitung
  • spachtel- und spritzfähig
  • große Flächenleistung bei Spritzauftrag
Eigenschaften
  • nahtlos und zähelastisch
  • niedriges Flächengewicht
  • farbige Gestaltungsmöglichkeit für dekorative Aspekte
  • gute Haftung zum Untergrund
  • Beständigkeit gegen die üblichen Umwelteinflüsse
  • höchste Ansprüche an Geometrie der Baukörper
  • hohes Maß an Flexibilität
Gebindegrößen
3,0 kg
5,5 kg
11,0 kg
17,0 kg
25,0 kg

Sondergrößen auf Anfrage.

Farben
schwarz
hellgrau
rotbraun
hellblau

Sonderfarben auf Anfrage.

Produktbeschreibung

Dach, Wand, Keller
Diverse Untergründe
Verbrauch
Verarbeitungstemperatur
Wasserundurchlässig
Brandschutzklasse
Dehnfähig
Verarbeitung

Untergrund

sagu® coating kann auf Untergründen aus Beton, Blech, Bitumen, Holz, Plastik und sonstigen tragfähigen Materialen angewendet werden. Der Untergrund muss tragfähig, frei von offenen Fugen und Rissen sowie frei von Stäuben, Ölen und Fetten sein. Offene Fugen oder offene Risse sind vorher mit geeigneten Materialien zu schließen. Profilierte Oberflächen können problemlos beschichtet werden. Grundierungen sind nicht zwingend erforderlich, jedoch bei porösen Untergründen zu empfehlen. Hierfür eignet sich handelsüblicher Tiefengrund. sagu® coating darf nur bei trockenem Wetter verarbeitet werden, nicht bei drohendem Frost, Regen bzw. aufziehendem Regen, Schnee sowie Luft- und Untergrundtemperaturen unter
+5 °C. Das frisch aufgetragene Material ist vor Feuchtigkeit, Tau und Schlagregen zu schützen. Die Werkzeuge können unmittelbar nach Abschluss der Arbeiten problemlos mit Wasser gereinigt werden. Ausgehärtete Filme von sagu® coating können nur mechanisch entfernt werden. Die Verarbeitung von sagu® coating ist von 5 °C bis 30 °C möglich.

Beschichtung

Vor der Anwendung ist sagu® coating zu durchmischen. Die Durchmischung kann per Hand oder mit einem Rührgerät erfolgen. Nach ausreichender Durchmischung kann sagu® coating mittels Spachtel und Glätter oder einer Bürste aufgebracht werden. Um bei großen Flächen (≥ 100 m2) eine hohe Produktivität zu erreichen, kann sagu universal im Spritzverfahren (z.B. Airless) aufgetragen werden. Hierfür muss ein Gerät verwendet werden, mit dem hoch viskose Materialien verarbeitet werden können. Bei der Verarbeitung (von Hand oder maschinell) ist auf einen gleichmäßigen Schichtauftrag zu achten, der pro Nassschicht 1,5 mm nicht überschreiten sollte, um ein Ablaufen (Nasenbildung) zu vermeiden.

sagu® coating wird in zwei bis drei Lagen je nach Untergrund, Umgebungsbedingungen (z.B. Dachneigung, Klimazone, Beanspruchung) sowie bautechnischen Anforderungen aufgetragen. Der Auftrag der 2. bzw. weiterer Lagen kann erfolgen, wenn bei der vorherigen Schicht die Filmbildung (Oberflächentrocknung) festzustellen ist und sich bei Berührung (Fingerprobe) kein Material mehr ablöst. Die Abdichtungsschicht ist nach 8 Stunden Erhärtungsdauer regenfest.

Anschlüsse, Durchdringungen

Im Bereich von Anschlüssen und Durchdringungen ist auf eine sorgfältige und ordnungsgemäße Ausführung zu achten. Anschlüsse sind als Hohlkehlen auszubilden. Die Konstruktion ist mehrlagig auszuführen und während des Trockungsvorganges mindestens 48 h vor äußeren Einwirkungen zu schützen. Je nach Anwendungsfall können beim Hersteller Detaillösungen angefordert werden. Prinzipiell ist in den genannten Bereichen die Einarbeitung einer Gewebeeinlage (Vlies) bzw. eines Fugendichtbandes, bestehend aus Dichtzone und Trägermaterial (Vlies), vorzunehmen.

Es empfiehlt sich hier, sagu® coating mit Hand zu verarbeiten, dabei ist das einzuarbeitende Material (Vlies) vollständig zu durchtränken und die einzelnen Lagen „frisch in frisch“ aufzutragen.

Mechanischer Schutz

Die Beschichtung ist prinzipiell vor mechanischer Beschädigung zu schützen. Nach vollständiger Durchtrocknung ist eine normale bis besondere Beanspruchung möglich (begehbar).

Lagerung/Entsorgung

sagu® coating ist im original verschlossenen Gebinde zu lagern und vor Frost und Temperaturen über 30 °C zu schützen. Die Lagerfähigkeit beträgt mindestens 12 Monate. Die Dispersion darf nicht in die Kanalisation gelangen. Reste können nach Aushärtung entsprechend AVV-ASN 080410 entsorgt werden.

Gesundheits- und Brandschutz

Die Dispersion weist einen ph-Wert von ca. 9 auf. Sie enthält keine gesundheits- oder hautschädigenden Bestandteile. Die feste Beschichtung genügt den Anforderungen an normalentflammbare Baustoffe oder Baustoffklasse B2.

1K-Bauwerksabdichtung sagu® spezial

News

CNC Zuschnitt von Gummimatten für verschiedene Anwendungen

Die Polymer Technik Mülsen hat ihr Produktportfolio an Gummimatten in letzter Zeit beträchtlich erweitert. Das Anwendungsspektrum ist erstaunlich. Gummimatten und Gummipads lassen sich für verschieden Zwecke anpassen, erweitern und konfigurieren. Neben den Standard - Gummimatten und Gummipads sind Anwendungen für Gummimatten z.B.: